- Presseservice Matthias Röhe -
       
Zur Startseite...
Zum Fotoarchiv...
Über uns...
Zu den AGBs...
Referenzen...
Zum Impressum...

Informationen zu der Rubrik Ü-Wagen

Die gezeigten Fotos stellen nur einen Teil unseres Fotoarchivs dar. In unserem Repertoire befinden sich auch Fahrzeuge von Sendeanstalten, die es heute gar nicht mehr gibt. Unter anderem finden sich Fahrzeugfotos des Südwestfunks und des Sender Freies Berlins, sowie zahlreichen kommerziellen Sendern wie Radio MIX 95.0, Radio Kö oder beispielsweise Radio Brocken in unserem Archiv. Bei einigen Sendern gibt es in unregelmäßigen Abständen einen Logowechsel. Zum Teil verfügen wir auch über Bildmaterial von Fahrzeugen mit altem Logo (Beispiel: NDR ab 1993, ZDF ab 1994, Bayerischer Rundfunk ab 1995).

Ein Übertragungswagen (kurz: Ü-Wagen) ist ein Fahrzeug, das mit der notwendigen Technik eines Hörfunk- oder Fernsehstudios ausgestattet ist. Je nach Umfang der Produktion beinhaltet ein Ü-Wagenzug verschiedene Fahrzeuge. Bei kleineren Produktionen besteht die Fahrzeugflotte aus nur einem einzelnen Ü-Wagen, der sowohl Zubehör wie Kameras, Stative und Kabel transportiert, als auch über eine Sendeeinrichtung verfügt. Dies gilt beispielsweise beim SNG. Da sämtliche Fahrzeuge für eine Übertragung notwendig sind, werden umgangsprachlich alle Fahrzeuge als Ü-Wagen bezeichnet. Dazu gehören unter anderem Fernseh-Ü-Wagen, Hörfunk-Ü-Wagen, Satelliten-Ü-Wagen, SNG, Gerätewagen, Schnittmobile, Kamerafahrzeuge, MAZ-Fahrzeuge, Lichtwagen, Infomobile, ...). Wir haben vom Prinzip her ab 1995 alles fotografiert, was wir vor die Linse bekamen – Hauptsache mit Firmenlogo des jeweiligen Senders. Die meisten Fotos wurden mit einer analogen Spiegelreflexkamera gemacht. Es ist uns aber möglich, mittels eines Negativscanners, die Fotos in hoher Auflösung zu digitalisieren. Die auf dieser Homepage gezeigten Fotos wurden bereits digitalisiert und können unter Angabe der Nummer sofort bestellt werden. Bitte geben Sie bei Ihrer Bestellung unbedingt den Verwendungszweck an (dieser bestimmt auch das Honorar).

Für Sonderwünsche in Bezug auf Fotos, die wir hier nicht online präsentieren, kontaktieren Sie uns bitte. Die Bearbeitungszeit beträgt für noch zu digitalisierendes Fotomaterial in der Regel drei Werktage. Die Fotos sind dann immer in druckbarer Qualität von mindestens 300 DPI. Wegen des Honorares setzen Sie sich bitte unbedingt im Vorwege per Mail (info@FoTe-Press.de) mit uns in Verbindung.

Beachten Sie bitte folgenden Hinweis: Wir bieten ausschließlich Fotomaterial von Rundfunkfahrzeugen an, die wir selbst angefertigt haben. Als Richtlinie können Sie das Jahr 1995 zugrunde legen. Ab diesem Jahr begannen wir, Fotos von Rundfunkfahrzeugen anzufertigen.


 
 
 

 

(c) 2004-2017, FoTe-Press.de