Schauspieler präsentieren Hörgeräte

Schauspieler Mario Adorf und Christoph M. Ohrt (rechts) zeigen stolz ein Hörgerät. Foto: FoTe-Press

(mr). Mario Adorf und Christoph M. Ohrt haben zwei Gemeinsamkeiten: beide sind bei den Frauen sehr beliebt und beide hören sie schlecht. Gegen Hörschwäche helfen allerdings moderne Hörgeräte, die beide Schauspieler tragen. Und genau die stellten sie im Rahmen einer Pressekonferenz kürzlich in Hamburgs Elbphilharmonie vor. Es ging um Technologie, perfekten Klang und um zwei große deutsche Schauspieler: Mario Adorf und Christoph M. Ohrt präsentierten für einen namenhaften Hörgeräte-Hersteller eine neue Geräte-Generation – ein intelligentes und vollvernetztes Hörsystem, das sich über die gewohnte Anwendergruppe hinaus auch an den digitalen Bedürfnissen einer jüngeren Zielgruppe orientiert.

Mario Adorf und Christoph M. Ohrt, beide Träger des eindrucksvollen Hörsystems, trafen beim Bühnentalk auf Widex-CEO Peter David Schaade. „Christoph M. Ohrt steht für die Babyboomer-Generation, die Prognosen zufolge durch ihren Lebenswandel, dem Hören von lauter Musik, als die Generation mit der am stärksten ausgeprägten Hörminderung gilt“, sagte Schaade. Generell wächst jedoch in allen Altersgruppen der Anspruch an digitale Alltagstechnologie, so auch in der Generation Mario Adorfs.

„Hörsysteme sind zu einer multifunktionalen Technologieplattform gereift“, erläuterte Schaade. So haben Millionen Menschen mittlerweile einen ganz anderen Zugang zu Hörsystemen. Das neue System ermöglicht dank eines patentierten Verfahrens eine direkte Streaming-Verbindung zu allen Apple-Produkten und kann über eine App gesteuert werden. Musik, Telefonate und andere Soundfiles lassen sich so drahtlos in „Best Sound for iPhone“-Qualität direkt ins Ohr streamen und machen aus Beyond-Hörsystemen gleichzeitig auch Premium Wireless Earphones. „Hörsysteme werden immer mehr zum alltäglichen Lifestyleprodukt“, betonte Schaade.

Das Konzept hat auch Christoph M. Ohrt überzeugt: „Das System ist mein alles verbindendes Element, es lässt mich kompromisslos gut hören, vereinfacht als Drahtlos-Headset das Telefonieren und bietet mir Musikgenuss in einer unfassbaren Klangqualität. In Drehpausen empfehle ich es gerne an Kollegen, die ähnliche Hörprobleme haben, weiter.“

Mario Adorf, der bereits seit mehreren Jahren Markenbotschafter des Unternehmens Widex ist und seit sieben Jahren mit einem Hörgerät dieser Firma hört, beschrieb im Gespräch mit TV-Moderatorin Tanja Bülter (RTL II, n-tv) eindrucksvoll: „Ohne dieses System stünde ich weniger im Leben. Und es hilft mir, dass ich auf der Bühne weiterhin uneingeschränkt spielen kann, dass ich Filme drehen und das alles so sehr genießen kann.“ Einig sind sich übrigens beide Schauspieler in dem Punkt, dass jeder regelmäßig Hörtests machen sollte. Nur wer frühzeitig Hörtests macht, hat es im Alter leichter…