Kampf gegen hohe Geschwindigkeit

In Hamburg wird zu schnell gefahren, dies geht aus aktuellen Statistiken hervor. Deshalb gibt es in der gesamten Stadt Hamburg 24 stationäre Blitzanlagen – fünf kommen im Jahr 2017 noch hinzu. Außerdem blitzt die Polizei auch mobil aus ihren Fahrzeugen. Foto: FoTe-Press

(pp). 264.124 Fahrzeugführer wurden im gesamten Jahr 2016 an den 24 stationären Das Blitzgerät an der Eiffestraße in Hamm. Im Jahr 2016 wurden hier insgesamt 6.700 Fahrzeugführer geblitzt  Foto: RöheBlitzgeräten in Hamburg geblitzt. Autofahrer veranstalten teils illegale Straßenrennen, Raser fahren mit 90 Stundenkilometern oder mehr durch die Stadt und auch in  Tempo-30-Zonen machen Raser nicht Halt. Generell wird zu schnell gefahren – das ist das Fazit der Auswertung der stationären Blitzern. Deshalb werden noch dieses Jahr weitere fünf  Blitzanlagen aufgestellt. Als neue Standorte
wurden die
Amsinckstraße (Hammerbrook), Finkenwerder Straße (Altenwerder), Friedrich-Ebert-Damm (Wandsbek), Kieler Straße (Stellingen) und die Rennbahnstraße (Horn) ausgewählt. 

Das Blitzgerät an der Eiffestraße in Hamm. Im Jahr 2016 wurden hier insgesamt 6.700 Fahrzeugführer geblitzt. Foto: Röhe