Medienstandort Hamburg

Funkhaus des NDR im Mittelweg in Hamburg. Im Stadtteil Rotherbaum werden unter anderem die Programme NDR 90,3, Inforadio und NDR 2 produziert. Foto: FoTe-Press

(mr). Hamburg bietet ideale Bedingungen als Medienstandort. Allein in der Medienwirtschaft sind in etwa 12.000 Unternehmen fast 65.000 Menschen beschäftigt. Film- und Fernsehproduktionsfirmen und deren Zulieferer, zahlreiche Radio- und Fernsehsender, sowie große Verlage sind in Hamburg ansässig. Hamburger Publikationen haben beispielsweise einen Anteil von über 40 Prozent an der bundesweit verkauften Auflage von Tages- und Wochenzeitungen sowie Publikumszeitschriften. Neben Zeitungs- und Zeitschriftenverlagen, die Ausgaben wie „Hamburger Abendblatt“, „Hamburger Morgenpost“, „Die Welt“, „BILD Hamburg“, „Bergedorfer Zeitung“, „Harburger Nachrichten und Anzeigen“,„Der Spiegel“, „Die Zeit“, „Stern“ und beispielsweise „GEO“ herausbringen, sind es auch die Nachrichtenagenturen und überregionale Fernsehnachrichten, die Hamburg populär machen. In Hamburg haben zum Beispiel die dpa (Deutsche Presseagentur) und Actionpress (Fotoagentur) ihren Sitz. Ferner kommt die älteste Nachrichtensendung Deutschlands aus Hamburg: die „Tagesschau“. Auch das Format „Tagesthemen“ und weitere Nachrichtensendungen gehen von Hamburg aus über den Äther. Neben dem öffentlich rechtlichen Sender NDR (Norddeutscher Rundfunk) sind auch kommerzielle Stationen in Hamburg ansässig: Hamburgs erster Privatsender Radio Hamburg, Klassikradio, Radio Energy, Alsterradio, Hamburg 1 und Oldie 95.0 (neuerdings Hamburg 2).

Außerdem befinden sich Außen- oder Landesstudios von RTL, Sat.1 und dem ZDF in Hamburg. Von dort werden diverse Landesprogramme ausgestrahlt und produziert. Zudem gibt es Talk- und Spielshows made in Hamburg. „Johannes B. Kerner“, „Aktuelle Schaubude“, „NDR Talkshow“, „Britt“, „Markus Lanz“ „Franklin“ oder beispielsweise das „Star Quiz“ mit Jörg Pilawa. In Studios auf dem Gelände des Studio Hamburg, in der Hallerstraße Ecke Rothenbaumchaussee sowie in weiteren Studios in ganz Hamburg, entstehen täglich mehrere Hundert Sendeminuten. Auch Kochsendungen wie „Die Küchenschlacht“ oder „Lafer Lichter lecker“ entstehen in Hamburg.
Seit 2010 werden unter anderem die Talkshow „Markus Lanz“ und Kochshows wie „Topfgeldjäger“, „Lafer Lichter Lecker“ oder“ Wer I(s)st besser“ im modernen Fernsehstudio in der Stahltwiete in Hamburg-Bahrenfeld produziert.

ZDF

Das Zweite Deutsche Fernsehen, Sendeanstalt des öffentlich rechtlichen Rundfunks mit Hauptsitz im rheinland-pfälzischen ZDF HamburgMainz, hat in jedem der 16 Bundesländer ein Landesstudio. In Hamburg ist dieses direkt an der Oberbaumbrücke zu finden. In den sechsten Stock des Deichtor-Centers, dem gläsernen Prachtbau des Hamburger Architekten Hadi Teherani mitten in der Innenstadt, zogen die etwa 40 Mitarbeiter im Frühjahr 2005, nachdem sie seit 1963 (Gründung des ZDF) auf dem Gelände von Studio Hamburg angesiedelt waren. Das ehemalige Landesstudio war im Wöschenhof in Tonndorf zu finden, heute ist es an der Oberbaumbaumbrücke zu finden. Die Redaktion des Landesstudios Hamburg trägt über 56 Stunden im Jahr zum bundesweiten ZDF-Programm bei. 

Medienstandort Hamburg – die Unternehmen  

Als Anstalt des öffentlichen Rechts ist der Norddeutsche Rundfunk in Hamburg vertreten. Der NDR ist auf zwei Standorte verteilt. Das Fernsehen ist im Hamburger Stadtteil Lokstedt, der Hörfunk und die Verwaltung sind in der Rothenbaumchaussee direkt in Hamburg-Rothenbaum. In der Rothenbaumchaussee sind die Hörfunkstudios von NDR 90,3 (ehemals Hamburgwelle), NDR 2, NDR Info Radio (ehemals NDR 4), N-Joy Radio und NDR Kultur (ehemals NDR 3 / Radio 3) untergebracht. Zudem sind auf dem NDR-Gelände zwischen Rothenbaumchaussee und Mittelweg Verwaltung, Pressestelle und Redaktions- und Konferenzräume des Hörfunks zu finden. Über das Gelände gelangen Besucher ins Rolf-Liebermann-Studio, dass sonst über den Haupteingang in der Oberstraße zu erreichen ist. Das Rolf-Liebermann-Studio fungiert als Sendesaal, in dem diverse Radiokonzerte produziert werden. Das Landesfunkhaus Hamburg, eines von insgesamt vier Landesfunkhäusern, die der NDR in Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg betreibt, befindet sich ebenfalls auf dem Betriebsgelände des NDR in Rotherbaum. Dort werden überwiegend Radiosendungen für das Landesprogramm hergestellt. Der NDR betreibt in der Warbungstraße ein Verwaltungsgebäude, in dem der Personalbereich untergebracht ist. Sämtliche Fernsehstudios des NDR befinden sich auf dem Gelände in Hamburg-Lokstedt. Im Hugh-Greene-Weg beziehungsweise Gazellenkamp werden täglich Sendungen aus den Bereichen Politik und Aktuelles, Talk und Kultur, sowie Unterhaltung gemacht. Ob „NDR Talkshow“, „Hamburg Journal“ oder „Extra 3“ – um nur wenige Beispiele zu nennen. In Studios im Gebäude 15 entstehen aktuelle Sendungen wie „NDR Aktuell“ mit Sondersendungen zu Unglücken, Katastrophen oder Wahlen. Im Gebäude 18, dem ARD-Haus, entstehen Nachrichtensendungen wie „Tagesschau“ und „Tagesthemen“ und allgemeine News fürs TV-Programm Das Erste.
Viele Sendungen – und vor allem große Shows des NDR – werden allerdings nicht in Lokstedt, sondern auf dem Gelände des Studio Hamburg (Foto links) im Wandsbeker Stadtteil Tonndorf produziert. Das Studio Hamburg gehört zu dem größten deutschen Produktions- und Dienstleistungszentrum für Film und Fernsehen. In der Jenfelder Chaussee sind unter anderem RTL Nord, Sat.1 mit verschiedenen Sendungen („Sat.1 17.30“, „Britt“) und weitere Sender angesiedelt, die sich Studios anmieten. Das 1947 in Hamburg gegründete Unternehmen ist heute Stammsitz eines international operierenden Netzwerks mit Verbindungen in sämtliche Großstädte Deutschlands. Viele Tochtergesellschaften gehören zu der Studio Hamburg Group. Zu den Kunden gehören neben den öffentlich-rechtlichen und privaten Fernsehsendern auch freie Film- und Fernsehproduzenten. Die „Aktuelle Schaubude“, „Beckmann“, diverse Quizsendungen mit Jörg Pilawa oder die Talkshow „Britt“ – auf dem Studiogelände wird täglich produziert.

Auch die Kindersendung „Sesamstraße“ wird in Tonndorf hergestellt, sowie zahlreiche Serien und Filme werden in den Ateliers produziert. Produktionsfirmen aus ganz Deutschland mieten sich die Studios für einen bestimmten Zeit- raum an. Ob in den 1980er Jahren die „Schwarzwaldklinik“ oder beispielsweise die Crew vom „Star- Quiz“ – in Tonndorf wird Fernsehen am laufenden Band gemacht…

Hinweis: Dies ist ein kleiner Auszug von Hamburger Medienunternehmen. Die Liste ist nicht vollständig. Alle Angaben beziehen sich auf Presseinformationen der jeweiligen Firmen. Bitte nehmen Sie direkten Kontakt mit den Betrieben auf, sollten Sie weitere Informationen benötigen.

Alsterradio

In Hamburg gibt es neben Radio Hamburg und Oldie 95 (jetzt Hamburg 2) einen weiteren großen Sender: Alsterradio. 1987 wurde der Funkhaus AlsterradioPrivatsender mit dem Namen Radio 107 aus der Taufe gehoben. 1991 gab es zwei wesentliche Veränderungen: die Frequenz wurde gewechselt und ein neuer Name gefunden. Seitdem heißt der Sender Alsterradio und nennt sich zwischendurch auch „Das neue Alsterradio“. Anfangs spielte Alsterradio deutsche und englische Schlager, später auch Oldies. Namenhafte Schlagersänger, wie Peter Sebastian, übernahmen die Moderation. Im Jahr 2002 wurde das Musikkonzept auf Rock- und Poptitel umgestellt. Die Hörfunkstudios und Redaktionsräume waren bis Dezember 2010 am Rödingsmarkt 29 zu finden. Nunmehr befinden sich die Räumlichkeiten im Funkhaus Messberg, Messberg 4 in Hamburg (auf dem Foto oben).

Radio Energy

Radio EnergyIm Einkaufszentrum direkt am Winterhuder Marktplatz befindet sich ein weiterer Privatsender: Radio Energy. Als Jazzwelle Plus ging der Sender im November 1991 erstmals on Air. Aus einem kleinen Studio in einem Mehrfamilienhaus am Rugenbarg entstand das Radioprogramm mit vorwiegend Jazz-Musik. Die Musikrichtung wurde in seiner ursprünglichen Form letztmalig im Oktober 1995 ausgestrahlt. Von heute auf morgen Morgen stellte das Radioteam auf das Format von Energy Hamburg um. Seitdem dominierten im musikalischen Inhalt der Sendungen aktuelle Musiktitel, obwohl der Anteil von „jazzverwandter Musik“ noch durch Lizenzauflagen festgeschrieben. Diese Auflage ist wenig später erloschen. Seit 2005 sendet Energy Hamburg aus den Studios im Einkaufszentrum am Winterhuder Marktplatz. Zum Musikprogramm zählen primär die Richtungen Black und House.

Radio Hamburg

Radio HamburgAls erster lizenzierter Privatfunkveranstalter Hamburgs ging der Stadtsender Radio Hamburg am 31. Dezember 1986 erstmalig auf Sendung. Die Redaktions- und Studioräume waren bis August 2008 im St. Petri-Haus am Speersort 10 zu finden. Von dort wurde seit 1986 das Vollprogramm gesendet. Im Jahr 2000 kam der Radiosender Oldie 95,0 (heute Hamburg 2) hinzu und produzierte ebenfalls im St. Petri-Haus sein Programm. Seit Mitte 2008 ist Radio Hamburg in der Spitaler Straße 10 zu finden. Das alte Funkhaus wurde im März 2009 abgerissen. Der Name „Radio Hamburg“ wurde bereits nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs von einem durch die britische Besatzungsmacht organisierten Rundfunksender geführt, dem späteren Nordwestdeutschen Rundfunk (NWDR). Der heutige Privatsender Radio Hamburg hat aber mit dem damaligen NWDR nichts zu tun. 

RTL Hamburg

RTL HamburgAuch der TV-Sender RTL betreibt in der Hansestadt ein eigenes Landesstudio. Im Stadtteil Hoheluft-Ost, am Falkenried, ist es zu finden. Dort entstehen unter anderem Live-Schalten zu Nachrichtensendungen oder Live-Reportagen und Interviews. Am Falkenried ist zudem RTL Nord angesiedelt, eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von RTL Television Köln. Studios und Redaktionsräume sind am Straßenbahnring zu finden. Von dort wird das Regionalmagazin „Guten Abend RTL“ für Hamburg und Schleswig-Holstein ausgestrahlt. Außerdem ist RTL Nord als Korrespondentendienstleister für alle Informationsformate der deutschen RTL-Senderfamilie tätig. Die offizielle Anschrift von RTL Nord lautet: Landesstudio Hamburg, Straßenbahnring 18, 20251 Hamburg. RTL Nord unterhält auch Studios in Kiel und Hannover. In den 1990er Jahren hatte RTL sein Landesstudio auf dem Gelände von Studio Hamburg in der Jenfelder Allee im Stadtteil Tonndorf. 

Hamburg 1

Hamburg 1Hamburg 1   ist ein lokaler Hamburger Fernsehsender. Er hat eine technische Reichweite   von etwa 1,3 Millionen Haushalten im Stadtstaat Hamburg und darüber hinaus per Kabel bis Katlenkirchen (Schleswig-Holstein) und Lüneburg (Niedersachsen). Hamburg 1 ist seit dem 25. April 2013 im digitalen Programmangebot von Kabel Deutschland berücksichtigt. Der Lokalfernsehsender hat seine Studios in der Rothenbaumchausse / Hallerstraße im Stadtteil Rotherbaum.

Bibel TV

Bibel TV ist ein deutschsprachiger Fernsehsender mit einem 24-Stunden-Programm, der seinen Sitz in Hamburg hat und sich im Wesentlichen durch Spenden finanziert. Es ist der erste christliche digitale Fernsehsender in Deutschland. Der Sender sitzt im Wandalenweg 26 im Stadtteil Hammerbrook.